Disclose

Estrichkante an einer Duschrinne

Die Entwicklung betrifft eine Duschrinne mit angebrachter Dichtmanschette. Duschrinnen sind Linien-Entwässerungen in Duschen. Beim Einbau ist es besonders wichtig, dass eine wasserdichte Verbindung zwischen Rinne und der Abdichtungsschicht hergestellt wird. Üblicherweise haben Duschrinnen daher einen Flansch. Dieses ist z.B. aus Edelstahl oder Kunststoff gefertigt. Nachdem die Duschrinne in die Bodenkonstruktion (z.B. Estrich) eingebaut ist, wird auf diesen Flansch eine Dichtmanschette geklebt. Die Rinne wird so in den Estrich eingebaut, dass die Oberkante des Flansches mit der Estrichoberfläche auf einer Höhe liegt.  

Aufgrund von nicht optimalen Verklebungen auf der Baustelle ist es zu Bauschäden gekommen. Damit die Qualität der Verklebung oder Verschweißung der Dichtmanschette nicht von dem handwerklichen Geschick beim Einbau abhängig ist, haben sich Duschrinnen mit werkseitig angebrachten Dichtmanschetten durchgesetzt. Hierbei wird die Rinne bei der Fertigung im Produktionswerk mit der Dichtmanschette verbunden. Diese Verbindung kann unter definierten Bedingungen und in sauberer, staubarmer Atmosphäre erfolgen.

Ein Nachteil der werkseitigen Verbindung von Duschrinnenflansch und Dichtmanschette zeigt sich beim Einbau der Rinne in den Estrich. Bei einer Rinne ohne werkseitig angebrachte Dichtmanschette wird der Estrich bis zum Flansch eingebaut. Der Flansch ist dabei die Estrichkante an der sich der Estrichleger oder Fliesenleger orientiert. Ist dieser Flansch aber schon mit einer Dichtmanschette beklebt, fehlt dem Handwerker die Orientierung. Er hat keine Estrichabzugskante bis zu der er den Estrich einbauen kann.

Eine Lösung des Problems ist die partielle Verklebung der Dichtmanschette lediglich auf dem inneren Teil des Duschrinnenflansches. Hierdurch ist eine sichere, werkseitige, wasserdichte Verklebung gewährleistet. Es verbleibt aber zugleich eine ausreichende Flanschbreite an der sich der Fliesen- oder Estrichleger orientieren kann. Der Flansch wird beim Einbau der Abdichtung, zusammen mit dem nebenliegenden Estrich, mit Dichtanstrich versehen. Die Dichtmanschette wird über den verbleibenden Flansch und den Estrich geklebt. Anschließend wird die komplette Manschette von oben mit Dichtanstrich versehen. Nach dem Trockenen können die Fliesen aufgeklebt werden.